anslicht – Elemente

Gestaltungselemente


Stationsbild Icon 25x25mm WebStationsbild

Sollte immer direkt beim Beginn des Gebets der jeweiligen Station gezeigt werden. Da die Interaktion der Kreuzwegbilder eine so große Rolle spielt, ist es hilfreich, die Übersichtskarte mit allen Stationen gleichzeitig (Teilnahmeheft) dauerhaft in der Hand zu behalten, um die gerade aktuelle Station in ihrem Kontext wahrzunehmen.

 

Bibel Icon 25x25mm WebPsalmpoesie

Stationstexte, die mal einen gebetshaften, meditativen oder auch liedrufartigen Anklang haben.

Die Räume der Kreuzwegbilder sind die Orte, an denen wir mit unserem Leben Jesus auf seinem Kreuzweg begegnen können und an denen er mit uns unterwegs ist – in dieser Begegnung wurzeln diese Texte. Die Du-Anrede kann mal als an uns, mal eher als an Jesus gerichtet oder auch in beiden Perspektiven verstanden werden.

Wie Psalmen sind die Texte mit persönlichen Situationen verbunden und prophetisch ausgerichtet: in der dunklen Stationsreihe eng mit dem Bittgebet aus den dunklen Erfahrungen des Diesseits verbunden, in der hellen Stationsreihe von innerer Hoffnung, von Ahnung oder Erfahrung des hereinbrechenden Lichtes geprägt.

 

Bibel Icon 25x25mm WebPassionsgeschichte

Die Bilder des Kreuzwegs interagieren ästhetisch sehr eng, deshalb sind neben den sprechenden Titeln den einzelnen Stationen keine einzelnen Bibelstellen schriftlich zugeordnet. Die in der Station Einführung dem Kreuzweg Ans Licht vorangestellte paraphrasierte Passionsgeschichte besitzt darum besonderes Gewicht.

 

Klangwerk Icon 25x25mm WebKlangwerk

Gibt Zeit zum Innehalten in den innerlichen Räumen, die die Bilder eröffnen. Die assoziative Musik im Jazz-Ambient-Minimal-Sound kann unser Mitgefühl für die Leidensgeschichte Jesu wecken oder den Blick auf unsere eigenen Brüche und Schwierigkeiten lenken.

 

Lieder Icon 25x25mm WebLieder

Thematisches Lied, Liedrufe und Schlusslied: Im Kreuzweg wird an verschiedenen Stellen gesungen, um die Kreuzweg-Gemeinschaft auch über die musikalische Dimension zu erfahren.

 

Gebet Icon 25x25mm WebGebet

Bringt die Anliegen der Station gemeinsam vor Gott, die die Begegnung von Jesu Kreuzweg und unserem Lebensweg hervorrufen.

 

Klangwerk Icon 25x25mm WebAktion

Bevor du das Kreuzweggebet beginnst, bereitest du neben den Teilnahmeheften und den Buttons als Giveaway auch die Kerzenaktionen vor, die an insgesamt fünf Stationen stattfinden.

Hierzu kannst du fünf Kerzen aus dem Sortiment des Jugendkreuzwegs für jeden einzelnen Teilnehmenden vorbereiten.

Oder du lässt nach und nach die fünf Kerzen stellvertretend für die Teilnehmenden durch fünf Personen nach vorne bringen und zu einem großen Kreuz werden. Sodann kannst du die Zwischenräume mit kleineren Kerzen aller Teilnehmenden (z. B. bei den Fürbitten in der Schlussstation) auffüllen, sodass die Kreuzform immer sichtbarer wird.

Sieh dir dafür die fünf Stationen und den Schluss vorab genauer an. Das Kreuz wird durch den Kreuzweg vom Symbol des Todes und dem Werkzeug der Dunkelheit zu einem Symbol des Lichtes und der Liebe.

 

Icon 25x25mm WebBausteine

Elemente und Anregungen, mit denen Ihr Euren Kreuzweg (optional oder ergänzend) individuell gestalten könnt.

 

Sprechblase Icon 25x25mm WebO-Töne zum Bild

Sie stammen aus dem Gebetsgottesdienst „Dein Leben. Dein Blick. Deine Fragen. Dein Kreuz? Interaktiver Gottesdienst zur Entstehung des Ökumenischen Jugendkreuzwegs“ auf dem Katholikentag in Münster sowie aus Kreuzwegbilder-Dialogen mit jungen Erwachsenen.

Viele der Gedanken, Anliegen und Kommentare Jugendlicher oder junger Erwachsener zum Thema, den Lebenssituationen, den Kreuzwegstationen und den Bildern sind in die Stationstexte eingeflossen; einige weitere sind hier aufgenommen. Sie können z. B. Verwendung als Zwischenrufe finden, die von unterschiedlichen Sprecher/-innen in eine Stille der Bildbetrachtung hineingerufen werden. Geht aber auch, sie als stille Impulsfragen auszuteilen oder mitzugeben.

 

Situation Icon 25x25mm WebImpulsfragen

Entstammen ebenfalls den oben beschriebenen Situationen im Dialog mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen, weitere kommen von den Autor/-innen. Einsetzbar z. B. als Anregungen zur eigenen Vertiefung, als Fragen für eine Gebetsstille – oder als kleines Textröllchen-Geschenk für den Nachhauseweg.

 

 Lieder Icon 25x25mm WebSoundtrack

Eine Compilation stimmungsvoller Musik, die eigens für Ans Licht komponiert wurde und zur freien ergänzenden oder optionalen musikalischen Gestaltung Eures Kreuzwegs dienen kann.

 

Playlist Icon 25x25mm WebPlaylist

Anspieltipps und Musikanregungen, die zu Themenaspekten der Stationen passen. Können zum Einstieg dienen oder als zusätzliche Bereicherung der Station, als zusätzliches Anregungsmaterial für die Gruppe oder für die Teilnehmenden auf dem Weg nach Hause, als zusätzlich eingebundenes Lied zum Hören während der Station oder zur persönlichen Weiterbeschäftigung.
Oder Ihr teilt die Kreuzwegstationen z. B. auf die Wochen der Fastenzeit auf, trefft Euch öfter, schaut dazu noch Filme zum Thema oder hört und sprecht über die genannten Lieder.

 

Auge Icon 25x25mm WebMehr!

Texte zu den Alltagssituationen, in denen konkrete Menschen die Situation im Blick auf Jesu Kreuzweg persönlich deuten, in denen sie Zeugnis von ihrer Suche oder ihrem Glauben geben und von eigenen Erfahrungen erzählen. Falls viele Sprecher/-innen vorhanden sind, kann deshalb jede Station z. B. von einer anderen Person gelesen werden.

 

Sprechblase Icon 25x25mm WebAuch wichtig

In der Regel haben wir geschlechtergerechte Formulierungen verwendet. Wir bitten um Verständnis, wenn dies aus Übersichtlichkeitsgründen in Einzelfällen nicht gelungen ist, und laden ausdrücklich dazu ein, dies beim Lesen anzupassen oder zu erweitern.
In den Materialien des Jugendkreuzwegs wählen wir bisweilen auch die Sie-Form, meistens aber die Du-Form. Sie erscheint uns für den Jugendkreuzweg angemessen; wir schließen in diese Anrede mit Respekt, Höflichkeit und der Bitte um Verständnis alle Menschen ein, die das Siezen sonst bevorzugen.

 

Icon 25x25mm WebWie geht’s noch?

Ihr holt Euch die App zum Ökumenischen Kreuzweg der Jugend. Jetzt in neuer Version und mit vielen Möglichkeiten: Mit allen Bildern, Texten, Liedern und Gebeten, interaktiv und zum Mitnehmen ins weitere Leben nach dem Kreuzweg-Gottesdienst. Für Euch als Gruppe oder für Dich ganz alleine. Oder natürlich auch die Print-Ausgaben: Materialhefte, Teilnahmehefte, Plakate, Beamer – für den Kreuzweg finden sich viele Möglichkeiten.

 

 

Die inhaltlichen Elemente des Jugendkreuzwegs

Abstufungen von Dunkelheit kennzeichnen die Bilder des neuen Ans Licht. Nur wenige Elemente kommen in den Fotografie-Malereien des Künstlers Ben Willikens vor. Minimalistisch und schlicht, aber präzise und warm öffnen sie die inneren Räume der Dunkelheit in uns für Begegnung und Berührung. Wie die nicht kalten, aber coolen Bilder, so sind die Inhalte, Texte und Gebete des Redaktions- und Autorenteams minimalistisch und eindringlich zugleich angelegt.

Ein Einblick:

Stationsreihen

Die ästhetischen Impulse der Kreuzwegbilder werden inhaltlich durch eine Zuordnung der Stationen zu drei Reihen aufgegriffen:

Reihe 1: Dunkel

Die eine Bildreihe besteht aus Stationen, die fotografisch Positive sind; ihr inhaltliches Profil ist von Innerweltlichkeit bestimmt, die Psalmpoesie ist deshalb dunkel und ganz auf das Bittgebet ausgerichtet.

Reihe 2: Hell

Zur zweiten Bildreihe gehören die Stationen mit inverser Bildästhetik, fotografisch also Negative; durch diese Bildsprache wird die physische Dunkelheit in metaphysische von außen hereinbrechende Helligkeit verwandelt. Die Psalmpoesie erzählt von Momenten, in denen mitten in tiefster Dunkelheit etwas vom angebrochenen Reich Gottes und Seiner Liebe erahnbar oder erfahrbar wird. Die beiden Stationsreihen sind verbunden in einer offenen, doppeldeutigen Du-Perspektive, in der ambivalent bleibt, dass mal der Beter, mal Jesus oder auch beide gemeint sein können.

Reihe 3: Interference

Die beiden gerade genannten Reihen werden bildlich von Schaum- oder Schnee-Ästhetik unterbrochen. Ihre sich steigernde Horizontneigung versinnbildlicht den steigenden Verzweiflungs- und Überwältigungspegel. Die Stationen tragen die englische Bezeichnung Interferences in sich, weil darin begrifflich auch Übergriff, Störung, Beeinträchtigung, Einmischung – und dadurch die Anfechtungen durch die Kraft der Dunkelheit – mitschwingen.