Liturgisches 2015

IM FOKUS

Bild und Wort – sprechende Bilder, die uns verändern

Diesen Sommer habe ich fasziniert vor den Handschriften biblischer Texte aus dem 8. Jahrhundert gestanden. Diese wunderschön ausgestalteten biblischen Texte haben einen besonderen Reiz.

Zum Nach - Denken

Was sind unsere Worte wert,
wenn das Leben ihnen nicht standhält
woher nehmen wir Worte
Wahrheit
Wenn nicht das Leben uns lehrt
Wahrzunehmen
Was wahr ist und was wirklich
Welche Worte finden wir
Wenn das Leben sich aufmacht
In eine neue Wirklichkeit
Was ist zuerst
Worte oder Wirklichkeit
Wo wohnt Wahrhaftigkeit
In den Worten oder in der Wirklichkeit
Was sind unsere Worte wert
Wenn sie die Wirklichkeit verschweigen müssen
Wollen wir wirklich
Mit unseren Worten
Bezähmen was wahr ist
Oder ist unwahr, was nur Worte finden kann
Die nicht in die Welt und ihre Ordnungen passen
Was nur eine Wirklichkeit kennt
Die uns fassungslos werden lässt
Wie ist die Halbwertzeit
Menschlicher Worte
Wie entwickelt sich ihre Bedeutung
Deine Wahrheit bleibet ewiglich
Wer darf das von sich sagen?


Cornelia Dassler, 2004, vertont im Kyrie der Messe „ Der werfe den ersten Stein“,
von Wilfried Müller, alle Rechte bei den Autoren ©