Was kann man anders machen?

Man kann vieles anders machen, bedachter, überlegter, mit viel Gespür...

Und ohne Handstand und Klimmzüge - nur mit ein wenig mehr Fingerspitzengefühl - offenbart Euer Kreuzweg Potential: packt die Leute, nimmt sie mit in die Tiefe, offenbart, was in ihm steckt...

Vom Mobbing zum Herztor

Verfasser: Neite, Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt,  www.hildesheim-kirche.de

Ökumenischer Kreuzweg der Jugend in St. Andreas stellt sich aktuellen Fragen

Hildesheim. „Brennt nicht unser Herz in uns?“ Diese Frage hat einst der Evangelist Lukas aufgeschrieben. Fast 2000 Jahre später wird sie neu gestellt, konkreter diesmal: „Wofür brennt dein Herz?“ 20 ZehntklässlerInnen des Scharnhorstgymnasiums haben ganz unterschiedliche Antworten gefunden: „Musik“, „Gerechtigkeit“, „Für meinen Engel“ und sogar „Für alles“ steht auf rosafarbenen, herzförmigen Post-its, die man an ein Holztor kleben kann. Und ein Zettel sagt schlicht: „Dennis“.

JKW Holzminden

Rund 100 Jugendliche haben den Weg der Hoffnung an sieben Stationen in Holzminden umgesetzt.
Nachstehend ein paar Eindrücke.

Gestaltungstipps

Der große Flop
Gestaltungstipps zum Kreuzweg

Kennt Ihr das?
Viel Erregung, Hektik, Rummacherei – aber der Funke springt nicht über.
Was wenn Ihr wochenlang vorbereitet und es einfach flach, langweilig und wenig ansprechend bleibt?