Redaktion trifft Studenten

Die dreitägige Redaktionsklausur zur Erstellung des Konzeptes und der Texte für den Jugendkreuzweg 2013 verbrachte das Redaktionsteam in diesem Jahr in Moritzburg, einem kleinen Ort in unmittelbarer Nähe zur sächsischen Landeshauptstadt Dresden. An der dortigen Evangelischen Hochschule arbeitet Teammitglied Tobias Petzoldt als Dozent für Evangelische Bildungsarbeit mit Jugendlichen.

Das eröffnete die Möglichkeit, junge Studierende in den Prozess der Materialentwicklung für den Kreuzweg „Überwunden“ einzubinden. Dafür wurde im Rahmen des Seminars „Kulturen des Aufwachsens und kirchliche Bildungsarbeit“ eine Einheit zum Thema „Erarbeitung Kreuzwegmaterial“ genutzt. Gemeinsam mit den Reaktionsmitgliedern arbeiteten dabei Studierende des 2. Semesters im Studiengang „Evangelische Religionspädagogik mit sozialarbeiterischem Profil“ an den Themen und Inhalten der Kreuzwegstationen. Bestimmend waren dabei die Fragen: Was sagt das Bild aus? Was ist die Kernaussage des biblischen Textes? Und wie kann die Übertragung der Passionsgeschichte auf die Lebensthemen junger Menschen gelingen?

Sowohl für Studierende als auch für das Redaktionsteam war diese Begegnung bereichernd. Einerseits konnten die künftigen Religionspädagogen einen Einblick in die Erstellung praktischer Arbeitsmaterialen gewinnen, andererseits flossen Meinungen und Annäherungen der Studierenden in die Überlegungen des Redaktionsteams zielführend ein.

Die in der Trägerschaft des Ev.-Luth. Diakonenhauses liegende Hochschule ist eine traditionsreiche Ausbildungsstätte für gemeindepädagogische Arbeitsfelder. An der Hochschule studieren derzeit etwa 125 Personen.
Weitere Informationen: www.eh-moritzburg.de