O Ton Jugendlicher JKW 2012

O Ton Jugendlicher JKW 2012

Ich, Jesus…

Interviews mit den Darstellern von Oberammergau

Wie lebt es sich als Jesus, als Petrus, als Judas, der Verräter? Wer in Oberammergau an den Passionsspielen teilnimmt, der schlüpft für lange Monate in die biblische Rolle. In hohem Maße. Die Männer dürfen sich nicht mehr rasieren. Proben sind häufig angesetzt. Der ganze Ort fiebert den Aufführungen entgegen. Seit Generationen. Ahnen haben schon mitgewirkt und man ist stolz darauf…

Zeit genug, sich in die biblische Figur, die man verkörpert, hineinzudenken. Hineinzufühlen. Sich mit ihr auseinanderzusetzen. Und mit dem eigenen Glauben. Mit dem, was es heißt, an Christus zu glauben. Glauben zu sollen. Was kann man davon glauben? Was ins eigene Leben reinretten? Was erhoffe ich von diesem Jesus? Und was heißt es, ihm 2000 Jahre später nachzufolgen? Was bedeutet es, hautnah – mit Leib und Seele – heute in diese grausamen Szenen rund um die Kreuzigung einzutauchen, da mitzuwirken? Kann man dabei etwas von ihrer Tragweite erfassen? Davon, dass wir heute glauben, das hat was mit unserer Erlösung zu tun? Und wenn ja, lebt man nach den Passionsspielen anders? Erlöster? Und wie wirkt sich das aus? Woran zeigt sich das?

Station

InterviewpartnerIn

Tempelreinigung

Prolog

Otto Huber

Dramaturg, 2. Spielleiter

Johannes in Getsemani

Station I

Martin Schuster

Darsteller des Apostels Johannes

Petrus´ Verleugnung

Station II

Maximilian Stöger

Darsteller des Apostels Petrus

Judas kehrt zurück

Station III

Martin Norz

Darsteller des Apostels Judas

Die Massen

Station IV

Anton Burkhardt

Darsteller des Hohepriesters Kaiphas

Kreuzigung

Station V

Michael Voß

Darsteller des Henkers

Jesus am Kreuz

Station VI

Frederik Mayet

Darsteller des Jesus

Grablegung

Station VII

Walter Fischer

Darsteller des Ratsherren Josef von Arimathäa

Am leeren Grab

Epilog

Barbara Dobner

Darstellerin der Maria Magdalena