Die Bilder zum Klingen bringen

Das Aussuchen der Lieder eines Kreuzwegs ist jedes Jahr eine Herausforderung. Einerseits müssen die Lieder sofort mitzusingen sein, andererseits sollen sie auch für leistungsfähige Chöre Material bieten. Vor allem aber sollen sie den thematischen Faden des Kreuzwegs aufnehmen. Der Liedruf wird deswegen neu auf den Kreuzweg hin geschrieben. Die anderen Lieder sind Vorschläge, die imHinblick auf die jeweilige Gemeinde ersetzt werden können und sollen. Bei der Suche nach den weiteren Liedern ist das Liederheft zum ökumenischen Kreuzweg der Jugend eine gute Hilfe. In diesem Jahr wurden darin drei Lieder aus früheren Kreuzwegen ausgewählt: „Kennst Du das alte Lied“, „Lebensweg“ und „Kyrie - ten piedad señor“. Neben dem Lied zum Segen „Möge Gott deinen Weg begleiten“ schrieb Norbert M. Becker auch den Liedruf „Siehst du mich?“. Schließlich wurde der Liedbeitrag von Gregor Linßen zum evangelischen Kirchentag 2009 „Wo bist du, Mensch?“ ausgesucht.

Zur MeditationsmusikAuch die Art der Musik zumBetrachten der Bilder wird von den Bildern bestimmt. Sie steht in der Spannung zwischen der Entsprechung in der Härte der Bilder und der Aufgabe, in die Bilder hineinzuführen. In diesemJahr schienen die farbstarken Bildermit ruhigen Technobeats zusammen zu passen. Daher bekam der 21-jährige Musiker Benni Ingenbold den Auftrag die Meditationsmusik zu schreiben.